Seit Jahren arbeitet die Vigeliusschule eng mit der Schenkendorfschule zusammen. In die Vigeliusschule II werden jedes Jahr Kinder aufgenommen, die einen Förderanspruch haben. Die Schüler wurden bislang nach einer Probezeit als Schüler der Vigeliusschule aufgenommen oder (in wenigen Fällen) zurückgeschult. Für die Betreuung der Schüler wurde eine Kollegin der Schenkendorfschule mit Stunden an die Vigeliusschule abgeordnet.

Seit dem Schuljahr 2012/13 gehen nun Kinder mit Förderbedarf in die neuen 5. Klassen. Die Zusammenarbeit mit der Schenkendorfschule bleibt erhalten, der Blick der verschiedenen Lehrkräfte (Förderschule/Regelschule) gilt allen Kindern. Vielfältigkeit als Chance, inklusives Denken für alle Beteiligten. Wir arbeiten hier eng mit dem Schulamt zusammen und sammeln in diesem Schuljahr weitere wichtige Erfahrungen.