Die Frühstückstafel an den Vigeliusschulen feierte 10-jähriges Jubiläum

 

Jeden Morgen ab 7.00 Uhr stellen die beiden Betreuungskräfte Frau Renate Katzmarski und Frau Elvira Putzker Kindern und Jugendlichen der Vigeliusschulen I und II  ein reichhaltiges Frühstück zur Verfügung. In der Projektküche der Grundschule ist der Tisch gedeckt und erwartet täglich im Durchschnitt rund 30 Kinder. Die Kinder bezahlen für das Frühstück einen Betrag von 30 Cent.

Wer danach fragt, bekommt auch noch ein kleines Vesper mit auf den Weg in den Schultag. Geschätzt wird dieses Angebot von den Kindern auch wegen der sehr familiären und herzlichen Atmosphäre. Die jungen Besucher und Besucherinnen kommen, weil in der Familie die Zeit und die Situation nicht gegeben ist, morgens vor dem Verlassen des Hauses noch gemeinsam etwas zu frühstücken. Man kann sich garantiert satt essen, kein Kind geht hungrig vom Tisch. Zusätzlich erfahren die Kinder und Jugendlichen durch die liebevolle Zuwendung Herzensstärkung am Beginn eines langen Schultags. Das gemeinsame Frühstück am Tisch sorgt für ein harmonisches Miteinander, man hört einander zu und startet friedlich in den Tag.

Die Vigeliusschulen blicken zusammen mit ihren Kooperationspartnern mit Stolz auf 10 Jahre bürgerschaftliches Engagement für dieses Angebot. Am 15.03. 2018 gab es dazu eine Feier. Zur Frühstückszeit versammelten sich Vertreter der Stiftungen und der Initiatoren. Es überbrachten ihre Glückwünsche Frau Bürgermeisterin Stuchlik und Herr Bürgermeister von Kirchbach. Mit lobenden Worten wurde die Frühstückstafel von Frau Stuchlik als mögliches Modell für andere Schulen hervorgehoben und den beiden Betreuerinnen Frau Katzmarski und Frau Putzger, die über den Schulkindbetreuungsverein der Vigelius Grundschule in die Schulgemeinschaft eingebunden sind, für den hervorragenden Einsatz gedankt. Die Vertreter und Vertreterinnen der Ida- und Ott-Chelius-Stiftung und des Kiwanisclubs Freiburg Herden sicherten zu, sich auch weiterhin mit ihren Spenden für das Gelingen der Frühstückstafel einzusetzen. Besonders auch der Freiburger Tafel liegt die Fortführung des Angebotes sehr am Herzen. In Form von Lebensmitteln, welche jede Woche mehrere Male an das Frühstück abgeben werden, spendet die Freiburger Tafel seit Anfang an. Auch den beiden Schulen ist sehr viel daran gelegen, dass dieses tägliche Angebot als wertvoller Baustein, fester Bestandteil der Schulgemeinschaft bleibt.

 

Weihnachtsmarkt 2017

Weihnachtsmarktstand 2017Weihnachtsmarktstand 2017

Auch in diesem Jahr waren wir wieder auf dem Haslacher Weihnachtsmarkt vertreten.

Erstmals wurde der von Schülerinnen und Schülern der Stufe 9 unter Anleitung von Frau Stöpler selbst gebaute Stand aktiviert.

Es gab Selbstgebasteltes und gebackene Waffeln und wir haben uns über die Unterstützung des Elternbeirats und einiger Lehrkräfte sehr gefreut.

Weihnachtsmarktstand 2017 2Weihnachtsmarktstand 2017 2

 

Spende für die Frühstückstafel

Frühstückstafel

Der Erlös der beiden Weihnachtsmärkte 2016 und 2017 war beträchtlich und so konnten wir unserer Frühstückstafel eine Spende von 250 Euro überreichen.

Jeden Morgen können nämlich bei uns im Haus Kinder aus beiden Vigeliusschulen für ganz wenig Geld frühstücken und bei Frau Putzger und Frau Katzmarski entspannt den Schultag beginnen.

 

Gerne werden jederzeit Sach- und Geldspenden dafür angenommen, denn die Frühstückstafel lebt ausschließlich von Spenden und wir sind dankbar, dass wir sie haben.


Am ersten Adventssonntag beteiligte sich die Gemeinschaftsschule am 2. Haslacher Adventsmarkt in der Gartenstadt.

 

Selbst gestaltete Kränze, Müslis und vor allem Säfte konnten verkauft werden.

mehr Fotos hier!

 

Weihnachtsmarkt

Catering

Unser Geschenk zur Amtseinführung von Frau Pfaff (VIG I) war das Catering. In unserer gut ausgestatteten Küche war reges Treiben und viel Freude bei der Herstellung von belegten Brötchen und Dips.

Die Bewirtung gelang sehr gut und Frau Pfaff empfand es als große, sehr angenehme Überraschung.

mehr Fotos hier!

Lesen – Lesen – Lesen - …

 

Der 17. November war der Frederickstag an unserer Schule. „Die ganze Schule liest“ war das Motto und tatsächlich: Lehrerund Lehrerinnen lasen vor, NeuntklässlerInnen präsentierten ihre Literaturprüfung, Siebener beschäftigten sich mit Balladen und unsere Fünferle schrieben Briefe.

Am Ende konnten die Ergebnisse in der Pausenhalle präsentiert werden.

 

Lassen Sie sich von unseren Bildern verzaubern. Die harmonische Atmosphäre war einzigartig schön.

mehr Fotos hier!
Frederikstag

Am 23. Juli 2016 feierten die beiden Vigeliusschulen das 50-jährige Jubiläum ihrer Erbauung.

In einem Festakt wurde in Reden von Frau Bürgermeisterin Gerda Stuchlik und der Leiterin des Staatlichen Schulamts, Frau Amanda Kanstinger, der wechselvollen, sehr interessanten Geschichte der Schulen gedacht.

Frau Kea Ellée, kommissarische Schulleiterin der VIG I, und Herr Thomas Hartwich, Rektor der VIG II, entführten die Anwesenden gemeinsam mit einer Zeitreise in die Zukunft.

 

Umrahmt wurden die Reden von Liedern und Tänzen der Schüler und Schülerinnen der Klassen 2a und 2b sowie einem Videofilm der Schulgemeinschaft der Gemeinschaftsschule.

Im Anschluss feierten wir gemeinsam ein harmonisches, sonniges und sehr schönes Schulfest, umrahmt von Spielen, hervorragend bestückten Kuchen- und Salatbuffets, musikalischen Beiträgen und Tanzeinlagen.

 

Theaterprojekt Platz(en) 2016

Ende Januar 2016 begannen die Proben für das Theaterstück Platz(en), das in Kooperation mit dem Freiburger Stadttheater eingeübt wurde.

Die Stufe 6 war vier Wochen zwischen drei und fünf Tagen pro Woche im Theater bei Graham Smith und Olivia Maridjan-Koop. Sie hatten sehr viel Freude, es war anstrengend, aber auch sehr schön, mal „anderen Unterricht" zu genießen und sich kreativ zeigen zu können. Jede Schülerin und jeder Schüler hatte seinen Platz und fand seine Rolle, und wenn es auch nicht Fachunterricht im herkömmlichen Sinne war, so war es Lernen auf mehreren Sinnesebenen und ermöglichte das Erwerben vieler Kompetenzen.

Platz(en) wurde insgesamt viermal aufgeführt, eine Vorstellung war reserviert für unsere ganze Schule. So manch ein Mitschüler aus anderen Stufen staunte, was die „Sechser" alles zuwege gebracht haben.

Unser Wunsch ist es, die Kooperation mit dem Stadttheater zu intensivieren und fest zu installieren.

mehr Fotos hier!